RAUM + ENTWERFEN

BACHELOR

Entwurf

Studio Raum I

Leben heißt, von einem Raum zum anderen gehen.
(Georges Perec)


Unser Alltag ist räumlich. Unsere täglichen Routinen und Handlungen entfalten sich im
Raum und schaffen Raum. Im Studio Raum I werden Sie sich mit Ihren Alltagsroutinen
und Ihrer alltäglichen Umwelt als Ineinandergreifen von raumnutzenden, raumwahrnehmenden
sowie raumbildenden Handlungen und Erfahrungen auseinandersetzen.
Das scheinbar Bekannte, Gekonnte und Gewohnte verflüchtigt sich zugunsten erneut
zu entdeckender und neu zu entwerfender Möglichkeitsräume. Als Studierende der
Architektur werden Sie von Gewohnheitstieren und Routiniers zu Entdeckern und
Entwerfern des Überraschenden im Alltäglichen.

 

      

 

MASTER

Entwurf

Space in Time

Die Moderne ist eine Welt in Bewegung und Logistik steuert diese Welt. Seit 1950
hat sich der Welthandel verdreißigfacht. Güter, Menschen, Ressourcen, Kapital, Daten und Bilder bewegen sich mit wachsender Geschwindigkeit über größer werdende Distanzen. Im Streben nach immer neuen Wettbewerbsvorteilen basierend auf Geschwindigkeit ersetzt die logistische Moderne natürliches und urbanes Terrain durch ungerichteteten Raum und virtuelle Oberflächen: Vom Marktplatz im Dorfzentrum, wo Handel und Warenfluß ihren räumlich-urbanen Ort hatten, zum virtuellen Online-Shop mit einem „unsichtbaren“ Logistikzentrum im Hintergrund.
Die Vielschichtigkeit menschlichen und urbanen Raums finden hier allerdings keinen Platz. Vor diesem Hintergrund stellt der Entwurf die Singularität der logistischen Zeit
in Frage und sucht nach dem “Raum in der Zeit” (Space in Time). Die Studierenden entwickeln architektonische Nutzungen und Räume, die sich in diese Infrastukturen einbetten lassen und sich die Besonderheiten ihrer logistischen DNA zu Nutze machen. Es sollen entwerferische Strategien entwickelt werden, die Infrastrukturen programmatisch, räumlich und architektonisch anzureichern und den strategischen Raum der Logistik in „habitable space“ - in “bewohnbares / erlebbares / erfahrbares” architektonisches und urbanes Terrain - zu verwandeln. 

 

 

 

     

Stegreif

Schein und Sein

Im Rahmen des “Uni-für-Einsteiger-Tages” stellen sich die Fakultäten des KIT Studieninteressierten
und Öffentlichkeit im Foyer des Audimax vor. Auch die Architekturfakultät
wird vertreten sein. Der Stegreif sucht nach einer Lösung für die Präsenz der Architekturfakultät. Dabei
können bauliche, atmosphärische, grafische und performative Strategien angewendet
werden. Der beste Entwurf wid durch eine Jury ermittelt und von den Teilnehmern als Team realisiert.
Für die Realisierung können weitere 4 ECTS als Profilkurs angerechnet werden.